VIRIDIS Büro für Garten und Landschaftsarchitektur

Hans-Steche-Weg mit Parkplatz, Markkleeberg

Vorzugsvariante 1

 
Auftraggeber:
 
Projekt:
 
 
Zeitraum:
      
Leistungen:         
Stadt Markkleeberg
 
Neubau Parkplatz, Hans-Steche-Weg,
04416 Markkleeberg
 
2011 - 2012
 
Bestandserfassung, Vorentwurf, Entwurf, Genehmigungs- und Ausführungsplanung, Leistungsbeschreibung und Vergabe, Bauüberwachung und Dokumentation 

Ziel der planerischen Arbeit war die Einordnung eines öffentlichen Parkplatzes mit 30 Stellflächen parallel zum Hans-Steche-Weg, Markkleeberg OT Gaschwitz. Das anfallende Oberflächenwasser sollte vollständig örtlich versickert werden.

In der vorhandenen übergeordneten Bauleitplanung war die Einbindung des Parkplatzes und die Einmündung des Hans-Steche-Weges auf die Hauptstraße baulich getrennt unmittelbar nebeneinander angeordnet.

Im Zuge der Vorentwurfserarbeitung wurde ersichtlich, dass es weitaus günstigere Varianten der Parkplatzanordnung gibt und es sinnvoll wäre eine geringfügige Anpassung des Bebauungsplanes anzustreben. Mit der Erarbeitung einer Kosten-Nutzen-Analyse wurden die verschiedenen Parkplatzlösungen zur Entscheidungsfindung in den Ortschaftsrat gegeben.

Mit der Vorzugsvariante 1 wurde im Rahmen der Genehmigungsplanung  deutlich, dass sich die parallele Einmündung negativ auf den Verkehrsfluss der Hauptstraße ausgewirkt hätte. Der Versiegelungsgrad der Stellplatzbebauung konnte auf Grund der Flächenoptimierung ebenfalls deutlich reduziert werden. Die Kosten für die Herstellung der Stellplätze verminderten sich analog.

 

 

 
 
 

Auszug aus dem Bebauungsplan

Auszug aus der Genehmigungsplanung